Oper Graz

Funny Girl

Jule Styne/Bob Merrill/Isobel Lennart

Musical

Premiere: 16.01.2016
Inszenierung: Stefan Huber
Musikalische Leitung: Marius Bunkert/Marcus Merkel
Choreographie: Danny Costello
Bühnenbild: Harald Thor
Kostüme: Susanne Hubrich

Darsteller

Frederike Haas, Boris Pfeifer, Marc Seitz, Uschi Plautz, Gštz Zemann, Martin Fournier, Hana Batinic, Stefanie Hierlmeier, Kathryn Birds, Dominika Blazek, Ingrid Niedermair-Miller, Dietmar Hirzberger, Istvˆn Szecsi, Richard Friedemann Jähnig, Jšrg Rothenpieler, Anke Merz, Veronique Spiteri, Sabrina Stein, Caroline Ciglenec, Eva Prenner, Gloria Wind, Hannes Muik, Benjamin Rufin, Claus Opitz, Chrisotph Graf

Stückinfo
In ihrer Garderobe erinnert sich Fanny Brice an ihren kometenhaften Aufstieg aus ärmlichen Verhältnissen in Brooklyn zum gefeierten und glamouršsen Broadway-Star. Ihr schauspielerisches Talent und ihre charismatische Ausstrahlung führen zum Erfolg am Theater, und bald schon wird sie bei ihren Auftritten in den legendaren ãZiegfeld FolliesÒ umjubelt. Fanny erinnert sich aber auch an ihre Ehe mit der gro§en Liebe ihres Lebens, mit dem charmanten Nick Arnstein. Wie sich der Ruhm auf der Showbuhne und privates Glück miteinander verbinden lassen, soll sich bald zeigen É 1964 erlebt Jule Stynes Musical am Broadway seine Uraufführung, an deren Erfolg Barbra Streisand ma§geblich beteiligt ist. Vier Jahre später wird sie, an der Seite von Omar Sharif, für die Verfilmung des Musicals mit einem Oscar ausgezeichnet. Als Grazer Erstaufführung ist ãFunny GirlÒ in Stefan Hubers Inszenierung zu erleben, die dank ihrer schwungvollen Tanz und Stepp-Szenen sowie prächtigen Ausstattung bereits das Publikum in Dortmund, Nürnberg und Chemnitz begeistert hat. Mit mehr als achtzig Produktionen, unter anderem an der Komischen Oper Berlin und bei den Vereinigten Bühnen Wien, darf Stefan Huber als einer der renommiertesten Musical-Regisseure des deutschen Sprachraums gelten. Eine Koproduktion des Theaters Dortmund mit dem Staatstheater Nurnberg und dem Theater Chemnitz (Text Oper Graz
Szenenfotos


Video
Presse

Eva Schulz, Kleine Zeitung

"...Am Ende gab es Jubel und begeisterten Applaus für alle und besonders viele und verdiente Bravorufe für die Hauptdarstellerin Frederike Haas. Jule Stynes Musical "Funny Girl" hat einen realen Hintergrund, ein historisches Vorbild: Es erzählt von Fanny Brice (1891-1951), die in ärmlichen Verhältnissen in Brooklyn aufwuchs und es mit ihrem Talent und ihrer frechen Art bis ganz nach oben in die "Ziegfeld Follies", die glanzvollsten Revues am Broadway schaffte. Ihre Ehe mit Nick Arnstein, einem notorischen Spieler, scheiterte aber. Der Plot "armes Mädchen wird zum Star, findet aber privat kein Glück" könnte leicht kitschig werden. Die Grazer Erstaufführung in der Inszenierung von Stefan Huber bleibt aber wohltuend pathosfrei und unaffektiert. Die Grazer Philharmoniker sind unter der Leitung von Marius Burkert absolut stilsicher und malen farbig und gefühlvoll die wechselnden Stimmungen. Boris Pfeifer, Marc Seitz, Uschi Plautz, Götz Zemann und Martin Fournier sind sowohl gesanglich als auch darstellerisch eine gute Besetzung, der alles überstrahlende Star des Abends ist - ganz ihrer Rolle gemäß - Frederike Haas als Fanny Brice. Sie ist sympathisch und glaubwürdig, stimmgewaltig und absolut textverständlich, wandelbar und (wie ihr historisches Vorbild) ungemein komisch.Nicht zuletzt die großen Ensemblenummern mit Gesang, Tanz und Stepp-Einlagen machen den Erfolg des Premierenabends zu einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung..."

woche.at

"...Das Musical Funny Girl hatte große Premiere in der Oper Graz. Nach dem Theater Dortmund, dem Staatstheater Nürnberg und zuletzt dem Theater Chemnitz, ist die Oper Graz bereits die vierte Station von Stefan Hubers Erfolgsinszenierung...(...) Mit der führenden und bekannten Musicaldarstellerin Frederike Haas als Fanny Brice und dem tollen Schauspieler und Sänger Boris Pfeifer als Nick Arnstein war das Stück bestens besetzt. ...(...) Einen ganz besonderen "Applaus" haben sich aber auch Susanne Hubrich für die tollen Kostüme und Harald Thor für das wunderbare Bühnenbild verdient. Die Oper Graz hat mit dieser Aufführung gezeigt, welch große Oper sie ist....(...)

Termine

16.Januar 16, 17.Januar 16, 21.Januar 16, 22.Januar 16, 27.Januar 16, 3.Februar 16, 27.Februar 16, 4.März 16, 11.März 16, 18.März 16, 19.März 16, 20.März 16, 2.April 16,